Crypto Mining: How to make money with Binance Smart Pool

Almost two months ago, Binance released its Binance Pool mining group. Now, they have decided to expand and improve their current projects and have announced the launch of Binance Smart Pool, which could be positive for the miners.

Binance’s goal in launching Binance Smart Pool is to strengthen the miners‘ operations. According to their official statement, they want to make mining sustainable and profitable.

Binance Academy: 7 common mistakes in technical analysis

What is Binance Smart Pool?
Binance Smart Pool is a service that allows all Binance Pool miners to increase their mining revenues by automatically extracting the most profitable cryptomoney. Smart Pool allows miners to automatically change their hash rate to extract different cryptomonies with the same algorithm.

Currently, Binance Smart Pool supports the SHA256 algorithm and allows miners to use its computing power to extract BTC, BCH and BSV. And despite the fact that it is extracting different cryptomontages, Binance pays the final settlement for extraction at BTC.

Binance and crypto experts talk about security

What are the advantages of using it?
For those who like to get BTC, this is an ideal option. What happens is that at Binance Smart Pool no matter what crypt money you decide to withdraw, they always pay your BTC settlements to your BTC wallet.

You also have a guaranteed minimum income at BTC. What happens is that at Binance Smart Pool you have real-time coverage, and therefore they can assure you that your final income will never be lower than the general income of Crypto Cash models.

In case your final income reaches levels lower than the general income of the FPPS, Binance pays the difference.

On the other hand, with a Binance account you have access to a kind of „all-in-one“. That is, you have direct access to a wide range of Binance services with one account. Financial services, commerce and wallet.

The idea of the main exchange in the crypto world, is to ensure that the user can have everything at his disposal to enjoy the benefits of the crypto world.

Finally, all miners can verify and sell, store or exchange their mining funds through the Binance application.

US-Regierung drängt auf Bitcoin Evolution Plan, Amerikaner Schecks in einer schwachen Wirtschaft zu schicken

Präsident Trump war schon immer ein Typ, der groß raus oder nach Hause ging, und jetzt könnte man sagen, er setzt sein Geld dort ein, wo sein Mund ist. Die US-Regierung hat es sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen eines satten 850-Milliarden-Dollar-Konjunkturabkommens bei ihrem jüngsten Versuch, das Coronavirus zu bekämpfen, Geld in die Tasche zu stecken.

Bisher hat es wenig dazu beigetragen, die Befürchtungen der Bitcoin Evolution Anleger zu zerstreuen, da der Aktienmarkt seine Notlage fortsetzte

Obwohl es sich nicht um Bitcoin Evolution handelt , hat das „freie Geld“ immer noch das Bitcoin Evolution Potenzial, den Kryptowährungsmarkt zu stärken, je nachdem, wie die Leute die Gelder leiten. Angesichts der sich rasch verschlechternden Bitcoin Evolution Wirtschaft will die Regierung „sofort“ Schecks in die Hände der Amerikaner bekommen, so Finanzminister Steven Mnuchin.

Einige Schecks würden angeblich für 1.000 Dollar sein . [Reuters] Die Geste ging Andrew Yang nicht verloren, dem ehemaligen demokratischen Präsidentschaftskandidaten, der sich für das universelle Grundeinkommen (UBI) einsetzte.

Die Mittel sollen eine Lebensader für Verbraucher sein, die unter dem wirtschaftlichen Stillstand leiden, der durch die Coronavirus-Epidemie verursacht wurde. Das mutige Konjunkturpaket, das heute von der Coronavirus Task Force angekündigt wurde, bietet Einzelpersonen und Unternehmen auch die Möglichkeit, Steuerzahlungen von bis zu 1 Mio. USD bzw. 10 Mio. USD an Uncle Sam aufzuschieben .

bitcoin03

Bitcoin Bounce?

Während das kühne Konjunkturpaket ein Schuss in den Arm für die US-Wirtschaft wäre, könnte eine steigende Flut auch alle Boote anheben. Menschen, die in den letzten Tagen vom Fiat-Währungssystem enttäuscht waren, könnten Zuflucht in digitalen Währungen wie Bitcoin finden, das ein begrenztes Angebot hat, sich in den kommenden Monaten auf ein Halbierungsereignis vorbereitet und nicht den Launen einer Zentralbank ausgesetzt ist .

Während die Fed weiterhin Geld druckt, beobachtet die Cryptocurrency-Community weiterhin von der Seitenlinie aus. In dem, was man als „Ich habe es dir so gesagt“ bezeichnen könnte, können Marktführer nicht anders, als darauf hinzuweisen, dass die Schrift an der Wand hängt.

Seitdem das Coronavirus die Welt im Sturm erobert hat, hat es die Finanzmärkte und die Wirtschaft gleichermaßen verwüstet. Die Regierung hat mit der größten Band-Aid reagiert, die sie aufbringen konnte, einschließlich der Senkung der Zinssätze auf Null und der Zusage einer Ausgabenrechnung in Höhe von 8,3 Milliarden US-Dollar zur Bekämpfung der Pandemie .

Bisher hat es wenig dazu beigetragen, die Befürchtungen der Anleger zu zerstreuen, da der Aktienmarkt seine Notlage fortsetzte. In der Zwischenzeit fiel nicht nur der Boden auf den traditionellen Märkten heraus, sondern der Pessimismus breitete sich auch auf Wertspeicher wie Bitcoin und Gold aus .

Der jüngste Konjunkturplan hat sich jedoch positiv auf die Märkte ausgewirkt, einschließlich Aktien und Kryptowährungen, die jetzt höher gehandelt werden. Gold handelt ebenfalls im grünen Bereich, wobei der Preis beim letzten Check bei 1.529 USD liegt, nachdem er am Montag auf mehrmonatige Tiefststände unter dem Niveau von 1.500 USD gefallen ist . [CNBC]

Um klar zu sein, ist Finanzminister Steven Mnuchin, der die Schecks angekündigt hat, die wahrscheinlich in den nächsten zwei Wochen in den Postfächern der Amerikaner eingehen werden, kein Bitcoin-Fan. Präsident Trump auch nicht. Beide, die ihr Glück mit Fiat gemacht haben, würden bei dem Gedanken schaudern, dass die Amerikaner ihre Stimulusprüfung auf Kryptowährungen wie Bitcoin ausrichten. Nichtsdestotrotz waren es anscheinend Privatanleger , die in diesem letzten Marktzyklus den Kauf getätigt haben, und es ist nicht allzu schwer vorstellbar, dass sie jetzt nicht aufhören werden.